Description for image 5Description for image 4

Gästezimmer in Regensburg

Gästezimmer Regensburg sind sehr oft gefragt, da sie gut ausgestattet sind, man dort gut wandern kann und eine günstige und preiswerte Unterkunft garantieren können. Denn hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis! Die Regensburger Fremdenzimmer sind für ein bis zwei Personen sehr gut geeignet und haben oft super Pauschalangebote. Das schont den Geldbeutel und steigert die gute Laune und die Freude am Urlaub!

Regensburg Gästezimmer und Privatzimmer

Vorhandene Hotels und Pensionen bieten natürlich noch einen weiteren Service wie: dauerhaft besetzte Rezeption, täglicher Reinigungsservice oder regelmäßige Mahlzeiten. Wer aber auf diese Dinge gut verzichten kann, der sollte sich einmal eine Ferienwohnung Regensburg oder eben ein Zimmer von Privat in diesem wunderschönen Ort ansehen. Gerade vielleicht weil es die Abhängigkeiten von den Speisezeiten nicht gibt, ist ein Urlaub in einer Fewo oder in einem Gästezimmer so erholsam und entspannend. Denn dann bestimmen Sie ganz alleine Ihren Tagesablauf!


Gehobene Ausstattung zum fairen Preis

Heutzutage verfügen die Gästezimmer Regensburg schon über einen sehr hohen Standard! Ein toller, moderner Flachbildfernseher, große Betten und bequeme Möbel und eine kostenloser Internetanschluss via WLAN sind längst selbstverständlich. Da fragt man sich natürlich schnell, warum man dann noch viel Geld für ein Hotel Regensburg ausgeben sollte.

Denn sind wir doch mal ganz ehrlich: Sie wollen sich doch die Stadt und die Umgebung ansehen und wollen nicht den ganzen Tag in Ihrer Unterkunft bleiben! Sie wollen etwas sehen und erleben und die schönsten Eindrücke und Erinnerungen mitnehmen. Sie wollen ja keinen Urlaub in einem Zimmer verbringen, denn zu Hause ist es doch am Schönsten! In einem Gästezimmer Regensburg wollen Sie einfach nur bequem und komfortabel übernachten und eine Dusche nehmen. Frühstücken und schon geht es wieder raus vor die Türe auf Entdeckungstour!



Infos über die Stadt

Regensburg kommt vom Lateinischen Castra Regina oder auch Ratisbona. Die Stadt ist Hauptstadt der Oberpfalz. Regensburg ist eine kreisfreie Stadt in Ostbayern. Außerdem ist ein Teil der Stadt Regensburg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden. Und zwar am 13. Juli 2006 wurde die Altstadt mit dem Stadtamthof Weltkulturerbe. Es leben in etwa 145.465 Einwohner in Regensburg und somit ist die Stadt die viertgrößte in Bayern. Darüber hinaus ist Regensburg auch Bischofssitz der Diözese Regensburg und besitzt insgesamt drei Hochschulen. Regensburg ist des Weiteren eines der 23 Oberzentren Bayerns.

Geografisches

Regensburg ganz im Norden des Donauflußes und liegt an den Mündungen von Naab sowie Regen. Es befinden sich zwei Donauinseln in der Stadt und zwar die Obere Wöhrd sowie die Untere Wöhrd. Stadtamthof ist ein Stadtteil von Regensburg und war früher Gebiet am Norduferbereich der Donau. Dieses Gebiet wurde eine Insel, als der Europakanal errichtet wurde. Beim Europakanal handelt es sich um eine Schifffahrtsumgehung der Altstadt.

Ursprung

Die ersten Siedler siedelten sich bereits 5000 vor Christus in dieser Gegend an. Es gibt eine nachweisbare Quelle aus dem Jahr 179, die den Kaiser Mark Aurel anführt. 179 wurde ein römisches Lager auf dem Gebiet errichtet. Im Jahr 770 kam es zur Erwähnung von "Radaspona". Arbeo von Freising führt diesen Namen in der Literatur an. Bei der Bezeichnung "Radaspona" dürfte es sich allerdings keltischen Ursprungs handeln. Es gibt zwei keltische Wörter: "rate" oder "ratis" sowie "bona", wobei sich erstere Bezeichnung auf Wall oder Stadtmauer bezieht. Bona ist keltischen Ursprungs und bedeutet Gründung oder auch Stadt.

Die Zeit bis zum Jahr 1200 - Vom Römerkastell zum Bischofssitz

Schon in der Steinzeit gab es eine Besiedelung auf heutigem Gebiet. Im Jahr 2006 fand man bei Ausgrabungen um das Legionslager herum, keltische Gräber. Den Gräbern waren prunkvolle Grabbeigaben beigelegt worden. Man datierte die Grabfunde auf die Zeit 400 vor Christus. Die Römerzeit begann hier circa um 79 n. Chr. In dieser Zeit richteten die Römer das Kohortenkastell Kumpfmühl ein. Das Kastell befand sich genau auf dem Areal des Stadtteils Kumpfmühl-Zeigetsdorf-Neuprüll in Regensburg. Dieses Lager und Kastell diente zu Beobachtungszwecken und als Wachtposten in der Nähe der Naab- und Regenmündung. Zum Schutz des Kastells dienten Gräben sowie Pfahlpalisaden.

Die Jahre 1663 bis 1803 - Immerwährender Reichstag

Zur Zeit des Ostfränkischen Reiches stieg die Stadt Regensburg bereits zu einem bedeutsamen Zentrum auf. Daher fanden in Regensburg auch schon Reichstage statt. Seit 1594 fanden diese Reichstage im Reichssaal des Regensurger Rathauses statt. Im Jahr 1663 wurde dieser nicht aufgelöst und zum Immerwährenden Reichstag ausgerufen. Die Fürsten des Heiligen Römischen Reiches tagten hier. Aber auch Gesandte, die aus ganz Europa kamen. Kaiserliche Prinzipalkommissare vertraten den Kaiser und im "Spanischen Erbfolgekrieg" übergab man dem bayerischen General Alessandro Maffei die Stadtschlüssel auf der "Steinernen Brücke". Dies geschah am 8. April 1703 und es kam dabei zu keinen Kampfhandlungen.

Regelmäßige Veranstaltungen

In Regensburg gibt es ein reiches, kulturelles Leben mit zahlreichen Veranstaltungen. Die Stadt feiert zweimal im Jahr ein Volksfest und zwar Anfang Mai sowie Ende August. Der Regensburger Dult ist sehr beliebt bei Einheimischen und Besuchern. In der Altstadt gibt es alle zwei Jahre ein Bürgerfestt. Es wird an einem langen Wochenende zur Sommerzeit veranstaltet. Das beliebte Fest hat mehr als 100.000 Besucher. Ende März sowie Anfang April gibt es die Donauausstellung, kurz DONA genannt. Die Veranstaltung zieht sich über ganze neune Tage und es gibt viele Sonderausstellungen. Einen Mittelaltermarkt gibt es immer am zweiten Juliwochenende. Die Stadt wird dann zum Treffpunkt von Rittern, Gauklern sowie Spielleuten. Das Fest nennt sich "Regensburger Spectaculum" und es wird unter der Steinernen Brücke abgehalten. Die Jahninsel dort verwandelt sich in dieser Zeit zum Mittelaltertreffpunkt. Das Oberpfälzer MundArt-Festival wird im Juni jedes Jahr organisiert. Weihnachtsmärkte sind um die Weihnachtszeit obligatorisch. Der Christkindlmarkt von Regensburg ist weithin bekannt. Auf der Jahninsel gibt es auch jedes Jahr zur Sommerzeit das Jahninfest.



Schneller Kontakt zum Gastgeber

Die Eigentümer der Gästezimmer können Sie hier bequem und direkt über diese Seite erreichen. Einfach schnell anrufen oder eine Email schreiben und schon steht dem nächsten Urlaub nichts mehr im Wege!