Description for image 5Description for image 4

Gästezimmer an der Mosel

Gästezimmer Mosel sind sehr gefragt, da sie gut ausgestattet sind und eine günstige Unterkunft garantieren. Denn hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis! Die Fremdenzimmer sind für ein bis zwei Personen sehr gut geeignet und haben oft Pauschalangebote. Das schon den Geldbeutel und steigert die gute Laune und die Freude am Urlaub! Sie finden Ferienwohnungen mit oder ohne Moselblick, eben davon abhängig ob auch mit Balkon!

Mosel Gästezimmer und Pensionen

Hotels und Pensionen bieten natürlich noch einen weiteren Service wie: dauerhaft besetzte Rezeption, täglicher Reinigungsservice oder regelmäßige Mahlzeiten. Wer aber auf diese Dinge gut verzichten kann, der sollte sich einmal eine Ferienwohnung Mosel oder eben ein Zimmer von Privat in diesem wunderschönen Ort ansehen. Gerade vielleicht weil es die Abhängigkeiten von den Speisezeiten nicht gibt, ist ein Urlaub in einer Fewo oder in einem Gästezimmer so erholsam und entspannend. Denn dann bestimmen Sie ganz alleine Ihren Tagesablauf! Also schnell anrufen: die Vorwahl in der Gegend lautet 06542 oder 02671 und die Postleitzahlen gehen von 56856 bis 56862 oder 56861 oder 56814 bis hin zu 56867.


Gute Ausstattung zum fairen Preis

Heutzutage verfügen die Gästezimmer Mosel schon über einen sehr hohen Standard! Ein toller Flachbildfernseher, große Betten und bequeme Möbel und eine kostenloser Internetanschluss via WLAN sind längst selbstverständlich. Da fragt man sich natürlich schnell, warum man dann noch viel Geld für ein Hotel Mosel ausgeben sollte.

Denn sind wir doch mal ganz ehrlich: Sie wollen sich doch die Stadt und die Umgebung ansehen und wollen nicht den ganzen Tag in Ihrer Unterkunft bleiben! Sie wollen etwas sehen und erleben und die schönsten Eindrücke und Erinnerungen mitnehmen. Sie wollen ja keinen Urlaub in einem Zimmer verbringen, denn zu Hause ist es doch am Schönsten! In einem Gästezimmer Mosel wollen Sie einfach nur bequem und komfortabel übernachten und eine Dusche nehmen. Frühstücken und schon geht es wieder raus vor die Türe auf Entdeckungstour!

Bericht über die Mosel (Fluss in Deutschland)

Als Deutschlands fünftlängster Fluss ist die Mosel vor allem für ihre angrenzenden Weinbaugebiete bekannt. Dort werden vor allem hochwertige Weißweine produziert, die anschließend in alle Welt verkauft werden. Entlang des 544 Kilometer langen Flusses warten aber noch zahlreiche weitere Highlights auf den Besucher, der die Mosel wahlweise mit dem Rad oder als Wanderer bereist. Bis zur Mündung in Koblenz durchfließt die Mosel einige der schönsten Regionen Westdeutschlands und der französischen Provinz Lothringen. Während sie in den gebirgigen Vogesen entspringt, erreicht sie später dann auch die traditionsreichen Handelsstädte Metz und Trier. Beide wurden bereits vor über 2000 Jahren gegründet und gehören damit zu den ältesten Städten Kontinentaleuropas. In Trier zeugen unter anderem noch die antiken Thermen und ein prächtiges Stadttor von der glorreichen Epoche der Römer. Damals galt die Stadt Trier als äußerst wohlhabend, sodass auch Menschen aus anderen Teilen Germaniens und des Römischen Reiches hier hinzogen. Nichts macht Trier allerdings zu etwas so besonderem wie die Mosel, welche vom Stadtkern aus in wenigen hundert Metern zu Fuß erreichbar ist. Wie auch immer die Mosel bereist wird, für die meisten Besucher ist ein Aufenthalt in Trier ein absolutes Muss. In kaum einer anderen Stadt werden die verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte so lebendig erzählt wie hier.



Die Stadt Metz

Wer die Mosel und die umliegenden Regionen erkundet wird zwangsläufig früher oder später ein Auge auf die Stadt Metz werfen. Diese war einst das kulturelle Zentrum der deutschen Provinz Lothringen und besitzt eine der schönsten Fußgängerzonen in der französischen Region Grand Est. Als Besucher sollte man sich auf keinen Fall das Deutsche Tor entgehen lassen, das bereits im Mittelalter errichtet wurde und Teil der einst die ganze Stadt umfassenden Schutzmauer war. Wie der Großteil Frankreichs sind auch die Bewohner von Metz größtenteils katholischen Glaubens. Entsprechend viele und teils majestätische Kirchen finden sich im Stadtbild. Eine davon ist die zerstörte Kirche St-Livier aus dem 9. Jahrhundert, deren Ruinen auch heute noch sehr beeindruckend wirken. Direkt neben diesem Gotteshaus wartet die Kirche St-Clement, deren Erbauung in der Periode zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert stattfand. Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten bietet Metz auch beste Möglichkeiten für eine stimmungsfördernde Shopping-Tour. Innerhalb der zahlreichen Gassen der Altstadt warten kleine Boutiquen, Läden für Kunsthandwerk und nicht zuletzt Cafes und Restaurants, in denen eine gemütliche Pause eingelegt werden kann. Am Ufer der Mosel wartet in Metz eine sehenswerte Promenade, die vor allem im Sommer und bei hohen Temperaturen von vielen Menschen bevölkert wird. Wer eher auf der Suche nach Ruhe ist, besucht die Promenade am besten vormittags oder in einer kühleren Jahreszeit. Wenn Sie dort in einer Pension wohnen, dann haben Sie bestimmt auch einen Moselblick!





Die Stadt Trier

Beim Besuch von Trier gibt es einige Dinge, die auf keinen Fall versäumt werden sollten: Da wäre zum einen die Besichtigung der Porta Nigra, des römischen Stadttores und heutigen Wahrzeichens der Stadt. Ebenfalls einen Besuch wert ist ohne Zweifel die Römerbrücke, die Teil des Unesco-Welterbes und ebenfalls des römischen Erbes der Stadt ist. Da die Römerbrücke direkt über die Mosel führt, kommt man ihr als Wanderer oder Radfahrer sowieso vorbei. Aus der Zeit der Spätantike stammen die Kaiserthermen, die einst zu den größten Römischen Thermen nördlich der Alpen überhaupt gezählt haben. Weiterhin sehenswert ist die Konstantinbasilika, die wie so vieles in Trier ebenfalls auf die Römer zurückgeht, im Zuge der Christianisierung dann aber in ein katholisches Gotteshaus verwandelt wurde. Gerade im Sommer spielt sich ein Großteil des gesellschaftlichen Lebens von Trier auf dem Kornmarkt ab. Dieser ist vom Moselufer in wenigen Minuten bequem zu Fuß zu erreichen und wird von Cafes, Eisdielen und kleinen Bars umringt. In seinem Zentrum befindet sich der sehr ansehnliche Rokokobrunnen, der die Vier Jahreszeiten darstellt. Ein weiteres Kunstwerk ist der Obelisk mit der Darstellung des Heiligen Georg als Drachentöter.









Schiffahrt

Eine ungewöhnliche, aber äußerst spannende Möglichkeit die Mosel zu bereisen, ist eine Schifffahrt. Der Großteil des deutschen Teils dieses Flusses ist schiffbar und so sind in diesem Bereich verschiedene Optionen offen. Im Gegensatz zum Besuch via Auto oder Fahrrad ist man so immer direkt am beziehungsweise sogar im Fluss. Man hat die Chance, die am Ufer befindlichen Weinberge und auch die eine oder andere Burg zu bestaunen. Am Ufer der Mosel befinden sich zwar mehrere bedeutende Städte, allerdings sind weite Teile davon auch fast unbebaut. Es wartet daher ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art. Im Gegensatz zu anstrengenden Wanderungen und Radtouren kann sich der jeweilige Besucher bei einer Fahrt mit dem Schiff auch sehr gut entspannen. So gibt es dort die passende Verpflegung und bei längeren Fahrten kann sogar auf dem Schiff genächtigt werden. Kleinere Fahrten beginnen unter anderem in den beiden Städten Trier und Metz. Dort werden daneben auch Fahrräder und Inliner verliehen, was von Vorteil sein kann, wenn man diese Dinge selbst nicht besitzt. Ein Highlight beim Besuch der Mosel sind mit Sicherheit auch die Weinproben, die vor allem in den kleineren Ortschaften stattfinden und bei denen die Winzer aus der Region ihre neuesten Kreationen präsentieren. Traditionelle Gerichte aus der Moselregion umfassen unter anderem Zwiebelweinfleisch, gebratener Moselaal und nicht zuletzt die bekannten Dippekuchen.





Gästezimmer auch in Koblenz

Koblenz ist die Stadt, in der sich die Mündung der Mosel befindet: Das sogenannte Deutsche Eck, wo der Fluss nach über 500 Kilometern in den Rhein fließt. Wer Koblenz erreicht, sollte nicht auf einen Besuch der Unesco-Welterbe Stätten verzichten, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen. Auch das Kurfürstliche Schloss und die dazugehörigen Gärten sollte man sich vor allem in der warmen Jahreszeit nicht entgehen lassen. Überragt wird die Stadt noch heute von der Festung Koblenz, die einst von den Preußen im Zuge der Maßnahmen zum Schutz der Stadt errichtet wurde. Eine der bekanntesten Kirchen der Stadt befindet sich direkt im Zentrum: Die Florinskirche geht auf die Epoche des Hochmittelalters zurück und wurde dann später im Zuge der Reformation in ein evangelisches Gotteshaus umgewandelt. Wenn die Mosel Koblenz erreicht, ist sie bereits kaum mehr mit dem einst kleinen Flüsschen zu vergleichen, das den Bergen der Vogesen vor über 500 Kilometern entsprungen ist. Im Gegenteil, sie ist hier längst ein breites und starkes Gewässer, das hier lediglich vom Rhein bezüglich der Breite noch einmal übertroffen wird. Eines ist aber ganz klar: Vom Ursprung bis zur Mündung warten entlang der Mosel bedeutende Sehenswürdigkeiten. Und dort findet sich natürlich auch eine gemütliche Pension oder ein Gästehaus!

Weitere Städte und Orte

Hier sind noch weitere Städte oder Orte in der Gegend:

  1. Kröv
  2. Pünderich
  3. Bullay
  4. Gibbert
  5. Neef
  6. Briedel
  7. Eckerskorn
  8. Zell
  9. Lönarz
  10. Reil
  11. Stölben


Fewo Moselblick

Das ist natürlich der Traum: eine Ferienwohnung mit Moselblick und einer Fahrradgarage! Denn dort an der Mosel kann man ganz tolle Ausflüge mit dem Rad unternehmen. Direkt von der Pension oder dem Gästehaus losfahren zum nächsten Weingut und eine Weinprobe machen! In Kröv oder Bullay ... es ist ganz egal! Ihr Gästezimmer kann auch in Bruttig oder Briedern sein. Nicht zu vergessen auch noch Mesenich, denn auch dort finden Sie bestimmt noch ein Gaestehaus.

Schneller Kontakt zum Gastgeber

Die Eigentümer der Gästezimmer können Sie hier bequem und direkt über diese Seite erreichen. Einfach schnell anrufen oder eine Email schreiben und schon steht dem nächsten Urlaub nichts mehr im Wege! Auf zum nächsten Ferienweingut! Den ein Weingut werden Sie hier natürlich ganz bestimmt finden. Eine Ferienwohnung, ein Gästehaus oder eben ein Ferienweingut gibt es in Cochem oder in Zell ganz bestimmt! Folgende Postleitzahlen haben auch Unterkünfte:

  • 56856
  • 56862
  • 56861

Eine Pension mit Moselblick!