Description for image 5Description for image 4

Gästezimmer Heilbronn

Gästezimmer Heilbronn sind sehr gefragt, da sie gut ausgestattet sind und eine günstige Unterkunft garantieren. Denn hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis! Die Fremdenzimmer sind für ein bis zwei Personen sehr gut geeignet und haben oft Pauschalangebote. Das schon den Geldbeutel und steigert die gute Laune und die Freude am Urlaub!

Heilbronn Gästezimmer und Pensionen

Hotels und Pensionen bieten natürlich noch einen weiteren Service wie: dauerhaft besetzte Rezeption, täglicher Reinigungsservice oder regelmäßige Mahlzeiten. Wer aber auf diese Dinge gut verzichten kann, der sollte sich einmal eine Ferienwohnung Heilbronn oder eben ein Zimmer von Privat in diesem wunderschönen Ort ansehen. Gerade vielleicht weil es die Abhängigkeiten von den Speisezeiten nicht gibt, ist ein Urlaub in einer Fewo oder in einem Gästezimmer so erholsam und entspannend. Denn dann bestimmen Sie ganz alleine Ihren Tagesablauf!



Gute Ausstattung zum fairen Preis

Heutzutage verfügen die Gästezimmer Heilbronn schon über einen sehr hohen Standard! Ein toller Flachbildfernseher, große Betten und bequeme Möbel und eine kostenloser Internetanschluss via WLAN sind längst selbstverständlich. Da fragt man sich natürlich schnell, warum man dann noch viel Geld für ein Hotel Heilbronn ausgeben sollte.

Denn sind wir doch mal ganz ehrlich: Sie wollen sich doch die Stadt und die Umgebung ansehen und wollen nicht den ganzen Tag in Ihrer Unterkunft bleiben! Sie wollen etwas sehen und erleben und die schönsten Eindrücke und Erinnerungen mitnehmen. Sie wollen ja keinen Urlaub in einem Zimmer verbringen, denn zu Hause ist es doch am Schönsten! In einem Gästezimmer Heilbronn wollen Sie einfach nur bequem und komfortabel übernachten und eine Dusche nehmen. Frühstücken und schon geht es wieder raus vor die Türe auf Entdeckungstour!


Heilbronn - die Käthchenstadt mit dem Hang zum Wein

Im Norden Baden-Württenbergs gelegen, ist Heilbronn heute eine Großstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Dennoch hat man sich eine gewisse Idylle bewahrt. Die Stadt am Neckar liegt etwa 50 km entfernt von der Landeshauptstadt Stuttgart. Ein dunkles Kapitel trägt die Heilbronner Stadtgeschichte ebenfalls mit sich, denn 1944 wurde die wunderschöne Altstadt bei einem Luftangriff vollständig zerstört. Heilbronn macht sich als Industriestadt einen Namen und bietet seinen Einwohnern sehr hohe Werte im Kultur- und Vergnügungsbereich. Die Lebensqualität ist hoch einzuschätzen, da auch Verdienstmöglichkeiten und familiäre Lebenssituationen rundherum vorhanden sind. Ein aufstrebendes Städtchen mit modernem Charme.

Bewegte Geschichte im Schatten der Weinberge

Heilbronn erhielt im Jahre 1281 von König Rudolf I. von Habsburg das Stadtrecht verliehen. Das war eine logische Konsequenz in der frühen Geschichte der Stadt, denn als aufstrebender Ort hatte man sich schon vorher bekannt gemacht. Unter Kaiser Karl V. bekam Heilbronn auch den Titel einer Reichsstadt 1371 verliehen und verband sich in der Folge eng mit der Kurpfalz. Im späten Mittelalter machte die Stadt eine schnelle Entwicklung zu einem überregionalen Handelszentrum. Im Laufe des Dreißigjährigen Krieges litt die Stadt sehr und die Besatzungsmächte wechselten ständig. Nach einer weiteren Besatzungszeit durch Frankreich im Pfälzischen Erbfolgekrieg, konnte die politische Situation stabilisiert werden und Heilbronn sich erneut zu einer Handelsstadt aufschwingen. Ab 1770 war man mit dem jährlichen Vieh- und Pferdemarkt der größte südwestdeutsche Umschlagplatz für Schlachtvieh. Im 19. Jahrhundert wurde die Industrialisierung der Stadt immer weiter voran getrieben. Die Papiermühlen begannen mit der industriellen Produktion und schon bald war Heilbronn bekannt als "schwäbisches Liverpool", als die württenbergische Stadt mit den meisten Fabriken. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte sich Heilbronn zu einer Industrie- und Arbeiterstadt entwickelt. Ab 1933 begann die Herrschaft der NSDAP auch in Heilbronn. 1938 wurde die Heilbronner Synagoge durch Brandstiftung zerstört und ein Jahr später die jüdische Gemeinde fast gänzlich ausgelöscht. Im städtischen Außenbezirk Neckargartach entstand 1944 erst spät ein Konzentrationslager, in dem mehr als 1000 Häftlinge bei Zwangsarbeit ausgebeutet wurden. Am 4. Dezember 1944 kam der katastrophale Luftangriff der amerikanischen Luftwaffe, bei dem 6500 Menschen das Leben verloren. Die Altstadt wurde völlig zerstört. Die monumentale Neckartalbrücke und weitere Autobahnen sorgten in den 70 Jahren für einen neuerlichen wirtschaftlichen Aufschwung durch die bessere regionale Anbindung. Seitdem entwickelt man sich als moderne Stadt, die 2019 die Bundesgartenschau veranstalten wird.

Kultur wird groß geschrieben in Heilbronn

Das Konzert- und Kongresszentrum Harmonie ist der bedeutendste Veranstaltungsort in Heilbronn. Dort zählt man 170.000 Besucher jährlich, die durch die Tore zu ihren Events schreiten. Die Städtischen Museen Heilbronn und und das das Haus der Stadtgeschichte sind im Deutschhof untergebracht. Die Städtischen Museen betreiben gemeinsam mit dem Kunstverein Heilbronn die Kunsthallte Vogelmann. Die "Experimenta" ist das größte Science-Center in Süddeutschland. Im städtischen Theater widmet man sich einem ambitionierten Spielplan und das Württenbergische Kammerorchester Heilbronn spielt hauptsächlich Werke aus dem Barock und der Klassik. Die Musikschule der Stadt liefert Nachwuchs im musikalischen Bereich. Zu den wichtigen Veranstaltungen eines Kalenderjahres gehören der im Februar stattfindende Pferdemarkt, der Heilbronn wieder ein Stück in die Vergangenheit entführt. Im September findet das Heilbronner Weinfest statt, bei dem die jahrhundertealte Tradition des Weinanbaus ihren jährlichen Höhepunkt erreicht. Der Weihnachtsmarkt in Heilbronn ist ein gemütliches Erlebnis mit uriger Kulisse.

Beim Sport mag man es eisgekühlt

Die herausragende Mannschaft im Sportsektor sind die Heilbronner Falken, die als echte Profimannschaft in der DEL 2 Eishockey spielen. Die stadteigene Eishalle "Kolbenschmidt Arena" ist das Zuhause der Kufenflitzer. Bis zu 4000 Eishockeyfans treffen sich hier zu den Heimspielen. Im Fußball hat man keinen vergleichbaren Erfolg gehabt. Im Motorsport ist die Truppe von Live-Strip.com Racing aktiv und die Heilbronn Open wird als ATP Challenger Turnier im benachbarten Thalheim ausgetragen.

Sehenswertes für den Heilbronn-Besucher

Unter zahlreichen mittelalterlichen und modernen Kirchen, ragt im Besonderen die Kilianskirche am Marktplatz in ihrer Bedeutung hervor. Die 1529 vollendete, evangelische Kirche gilt als erstes Renaissance-Bauwerk nördlich der Alpen. Der aus dem 15. Jahrhundert stammende, geschnitzte Altar von Hans Seyfer ist ein bedeutender Kunstschatz von Stadt und Region. Das Heilbronner Rathaus befindet sich ebenfalls am Marktplatz und geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Besonders die Kunstuhr und die, im Innenhof gelegene, Ehrenhalle sind sehenswert. Der Deutschhof am Deutschordensmünster besteht seit dem Mittelalter und war eine Hauskommende des Deutschen Ordens. Das historische Käthchenhaus hat einen markanten Erker und ist eng mit der Spitznamenbezeichnung der Stadt verbunden. Als "Käthchenstadt" wird Heilbronn bezeichnet, da man nach dem Stück "Das Käthchen von Heilbronn" von Heinrich von Kleist mit diesem Käthchen identifiziert wurde. Das Trappenseeschlösschen ist ein kleines Wasserschloss im Osten der Stadt, welches vom Luftangriff 1944 ebenfalls verschont blieb. Der Pfühlpark ist eine grüne Parkoase in der Stadt, durchflossen vom Pfühlbach. Auch der 1985 aus der Landesgartenschau hervorgegangene Wertwiesenpark im Süden Heilbronns gehört zu den großen Parkanlagen der Stadt.

Der Weinanbau als Tradition und moderner Wirtschaftsfaktor

Bis zum heutigen Tag kann Heilbronn einen bemerkenswerten Weinanbau für sich behaupten. Man besitzt die drittgrößte Rebfläche im Weinbaugebiet Württenberg. Zwei Drittel des angebauten Weins sind rote Rebsorten. Die dabei entstehenden Weinsorten sind hauptsächlich der Trollinger, der Lemberger, Riesling und Kerner. Die Hochschule Heilbronn hat diesen Wirtschaftszwei angenommen und in einen Studiengang für Weinbetriebswirtschaft umgewandelt.

Die Stadt für alle Bürger

Neben den klassischen Kulturangeboten, gibt es auch spezielle Events für Kinder und Jugendliche. Das experimenta Science Center ist besonders auf junge Besucher eingerichtet. Dazu kommt in ähnlicher Weise das Junge Museum der Stadt Heilbronn. Auch hier kann man an die Ausstellungsstücke Hand anlegen und viel lernen. Im Heilbronner Jugendtheater Radelrutsch können auch die jüngsten Anwärter zu echten Schauspielern werden, während das Ensemble Bombenkracher Stücke für Kinder und Jugendliche auf die Bühne bringt. Der Jugendgemeinderat bringt politische Arbeit den jugendlichen Politikern näher und kämpft gleichzeitig dafür, ein Sprachrohr für die nächste Generation zu sein.

Das Besondere für den Gaumen

Abschließend noch ein Genusstipp. Das Paprikarestaurant in Heilbronn bietet Spezielles. Klassische Gerichte wie Gulasch und Langosch findet man hier, aber auch Gourmetspezialitäten wie ein Welspaprikasch. Und das alles attraktiv serviert in rustikalen Gegenständen wie Kesseln und Pfannen. Da fühlt man sich dann doch in der Zeit zurückversetzt, jedoch ausgezeichnet bedient und gesättigt.

Schneller Kontakt zum Gastgeber

Die Eigentümer der Gästezimmer und Fremdenzimmer können Sie hier bequem und direkt über diese Seite erreichen. Einfach schnell anrufen oder eine Email schreiben und schon steht dem nächsten Urlaub nichts mehr im Wege! Heilbronn wartet auf Sie!